ZFBS Kongress 2024

Vom 18. bis 19. September 2024 findet der zweite ZFBS Kongress Führung im Bevölkerungsschutz in Kempten statt.

Das Leitthema „Führung im Bevölkerungsschutz“ begleitet Sie durch das vielfältige Themenangebot beim ZFBS Kongress. Die Zielgruppe sind Mitarbeitende in Landratsämtern,Behörden, Forschungseinrichtungen, Feuerwehren und BOS-Angehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Anmeldung dazu ist ab Mitte März online möglich.

Rückblick auf den ZFBS Kongress 2023

21. September 2023 - Kempten/Allgäu

Am 21. September 2023 wurde Kempten zum Zentrum des Bevölkerungsschutzes in Deutschland. Eine Vielzahl an hochkarätigen Referenten von Hilfsorganisation, Feuerwehren und Militär, sowie aus Forschung und Industrie nahmen sich beim ZFBS Kongress 2023 dem Thema „Führen im Bevölkerungsschutz“ an.


Neben Albrecht Broemme, Ehrenpräsident des Technischen Hilfswerks (THW), Dr. Ulrich Cimolino von der Berufsfeuerwehr Düsseldorf und Prof. Dr. Daniel Pittich von der TU München referierten zahlreiche Expert*innen in Fachforen zu den Themen Vegetationsbrand, Stabsarbeit und Forschung & Ausbildung. Alle waren sich einig: Man muss aus den Erfahrungen der Vergangenheit lernen und diese stärker in die Ausbildung der Einheiten integrieren. Die „Katastrophendemenz“ bekämpfen, wie Broemme es immer wieder formuliert.


Broemme verwies auf die Aufgaben des Zivil- und Katastrophenschutzes in Deutschland und die zentrale Bedeutung von guten Führungsstrukturen und Führungseinheiten bei großen Schadenslagen. „Nur ein gut ausgebildeter und trainierter Einsatzstab kann schnelle und richtige Entscheidungen treffen.“ Auf die Frage nach dem besten Tipp für die Verantwortlichen im Bevölkerungsschutz zögerte Broemme nicht: „Wenn Sie sich fragen ob ein Einsatzstab Sinn macht - Beginnen Sie sofort einen Einsatzstab zu bilden, egal auf welchen kommunalen Ebenen und für alle Einsatzlagen.“


Ergänzt wurde das kurzweilige Programm durch eine Fachausstellung von Behörden mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Verbänden und Firmen, die im Bereich Bevölkerungsschutz tätig sind. Eines der Highlights war die Vorstellung der neuen Branchenlösung „ZF Rescue Connect“ der ZF AG, die das Thema Internet of Things (IoT) in das Universum der Einsatzorganisationen trägt und somit die Digitalisierung von Zivil- und Katastrophenschutz vorantreibt.
„Wir haben mit der Veranstaltung neue Impulse im integrierten Hilfeleistungssystem Deutschlands setzen können und den Teilnehmenden die Möglichkeit zum intensiven Austausch und zur Vernetzung mit anderen Partnern im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz geboten“, freut sich Norbert Englisch, der den Kongress beim ZFBS federführend organisiert.


Das Zentrum für Führung im Bevölkerungsschutz bildet Führungskräfte und Krisenstäbe aus, trainiert und beübt diese. „Die Ausbildungsinhalte orientieren sich dabei nicht nur an den Regel und Dienstvorschriften, vielmehr werden die Prozesse immer auch mit Einsatzerfahrungen aus den vergangenen Jahrzehnten untermauert.“, so Robert Bark, ebenfalls im Organisationsteam der Veranstaltung. „Durch die 11 Fachvorträge konnten die 170 Teilnehmer von der Erfahrung unserer Referierenden profitieren und Impulse mitnehmen.“.Die positiven Resonanzen bekräftigen die Entscheidung, das Format auch 2024 wieder durchzuführen.



 

Fachvorträge 2023

Stabsmäßiges Führen

Stabsmäßiges Führen

Die Stabsarbeit nach der DV 100 ist ein zentrale Führungselement zur Bewältigung von Großschadenslagen. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese im operativ-taktischen Bereich oder in einem Verwaltungsstab eingesetzt wird. Die Prozesse lassen sich auf jede Krisensituation adaptieren.

Albrecht Broemme, Ehrenpräsident Technisches Hilfswerk (THW)

"Stabsarbeit - ein Buch mit sieben Siegeln?"

Vertiefung des Impulsvortrag.

Alexander Grupp, Digital Entrepreneur der ZF Friedrichshafen AG

"Digitale Führungsunterstützung mittels IoT Technologie am Beispiel ZF Rescue Connect - Echtzeitlagekarte.“

Frank Tonat, Leiter AG1 Referat 7 (IuK) der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb)

"Satelliten-basierte Rückfall-Kommunikation für BOS und Verwaltung."

Aus der Praxis für die Praxis, welche Satellitenkommunikation basierenden Redundanzen gibt es im Sachgebiet 6 bei Kommunikationsausfällen.

Matthias Helbig, Oberstleutnant

"Zivil-Militärische-Zusammenarbeit - Stabsarbeit im Zuge des Amtshilfeprozesses."

Knuth Jung, Oberst, stv. Kommandeur Landeskommando Bayern

"Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr."

 

Vegetationsbrand

Vegetationsbrand

Anhaltende Vegetationsbrände fordern Einsatzleitungen und Führungsstäbe. Die klimatische Entwicklung begünstigt zukünftig die Entstehung von Vegetationsbränden. Schon 2022 hielten Waldbrände in mehreren Regionen die Feuerwehren und Führungseinheiten in Atem.

Dr. rer. sec. Ulrich Cimolino, Branddirektor Feuerwehr Düsseldorf, Vorsitzender AK Waldbrand im Deutschen Feuerwehr Verband (DFV)

"Führungsherausforderung Vegetationsbrand - Ansprüche und Aufgaben an die Einsatzleitung und Stabsarbeit."

Vertiefung des Impulsvortrag.

Jörg Häusler, Landesbeauftragter Katastrophenschutz Bergwacht Bayern

"Einsatzmöglichkeiten der Bergwacht bei Vegetationsbränden am Beispiel der Waldbrände in der Sächsischen Schweiz und im Alpenraum 2022."

Aus der Praxis für die Praxis. Einsatzerfahrungen der Bergwacht bei Vegetationsbränden.

Julian Schedel, Brandamtmann Berufsfeuerwehr Ingolstadt

"Das Geoinformationswesen als Führungsmittel bei Vegetationsbränden."

Der Impulsvortrag gibt Anreize, wie das Geoinformationswesen mit Mitteln der Kartographie, der Geodäsie und auch der Fernerkundung Führungskräften in den verschiedenen Führungsebenen bei Vegetationsbränden in der Entscheidungsfindung unterstützen kann.


Forschung & Ausbildung

Forschung & Ausbildung

Eine gute Ausbildung ist die Grundlage für Führungseinheiten. Erfahren Sie mehr über die neuesten Methoden zum trainieren und weiterbilden Ihres Stabsteams.

Prof. Dr. Daniel Pittich, Professur für Technikdidaktik Technische Universität München (TUM)

"Professionelle Führungskräfte als Schlüssel eines effizienten Bevölkerungsschutzes."

Prof. Dr. Jasmin Riedl, Professur für Politikwissenschaft Universität der Bundeswehr München

"Des- und Falschinformationen in Einsatzlagen."

Ben Bockemühl, Leiter der Feuerwehrakademie Hamburg

"Neuausrichtung der Ausbildung im Feuerwehrwesen."


Kongresspartner

Aussteller

Raschel_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz_1
Technisches_Hilfswerk_THW_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz
OnFire_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz_1
ecomed_Sicherheit_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz_1
Werkfeuerwehrverband_Bayern_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz_1
Tactical_Symbology_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz
abel&käufl_ZFBS_Kongress_Führung_im_Bevölkerungsschutz



 Stand Februar 2024